Reiserücktrittsversicherung

Errechnen Sie jetzt das günstigste Paket für Ihre Reiserücktrittsversicherung mit unserem Angebotsrechner!

Aufgeschoben ist nicht immer aufgehoben

Sofern eine Reise im Vorfeld gebucht wird und allein durch die Buchung Zahlungsverpflichtungen entstehen ist es sinnvoll, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Die Versicherung übernimmt die bereits entstandenen Kosten und Zahlungsverpflichtungen für den Fall, dass die Reise aus gesundheitlichen oder anderen persönlichen Gründen nicht oder nicht rechtzeitig angetreten werden kann. Wer sich auf diese Weise gegen den Ausfall einer geplanten Reise absichert, hat

die Möglichkeit, auf die Reise ohne zusätzliche Kosten zu verzichten oder sie zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen.

 

Abschluss der Reiserücktrittsversicherung

Der Vertrag über eine Reiserücktrittsversicherung wird im Rahmen der Reisebuchung oder rechtzeitig vor der Reise abgeschlossen. Der Versicherungsschutz bezieht sich auf Einzelpersonen, Familien oder Reisegruppen entsprechend der vertraglichen Vereinbarungen. Im Rahmen der Vertragsgestaltung können auch bestimmte Risikopersonen aufgenommen werden, die zwar nicht mitreisen, aber eine mögliche Ursache für einen Reiserücktritt darstellen können.

 

Versicherte Gründe für einen Reiserücktritt

Versicherer erkennen als typische Gründe für einen Reiserücktritt schwere Erkrankungen, Unfälle oder Tod der versicherten Personen und der vertraglich erklärten Risikopersonen an. Auch eine Problem-Schwangerschaft oder eine unerwartete Impfunverträglichkeit können zum Rücktritt von der gebuchten Reise führen. Weitere Gründe sind Schäden am Eigentum der versicherten Personen oder der benannten Risikopersonen durch Einbruch, Diebstahl, Brand oder Naturgewalten. Wer vor der geplanten Reise unerwartet seinen Arbeitsplatz verliert, kann ebenfalls den Versicherungsschutz in Anspruch nehmen, wenn die Reise dadurch ausfallen muss. Ein Wechsel des Arbeitsplatzes, durch den die bestehende Arbeitslosigkeit beendet oder die Gefahr einer Arbeitslosigkeit abgewendet werden kann, ist ebenfalls ein typischer Versicherungsfall der Reiserücktrittsversicherung. Scheitert die rechtzeitige Abreise an der Unpünktlichkeit und damit an einem versäumten Anschluss eines gebuchten öffentlichen Verkehrsmittels, werden die dadurch entstehenden Stornierungs- oder Umbuchungskosten ebenfalls erstattet.

 

Leistungen der Reiserücktrittsversicherung

Die Reiserücktrittsversicherung übernimmt alle Kosten, die durch die Stornierung der versicherten Reise entstehen. Im Fall einer Pauschalreise handelt es sich dabei um die Stornierungsgebühr des Reiseveranstalters. Wurde die Reise individuell gebucht, dann sollte die Reiserücktrittsversicherung sowohl für den Flug wie auch für die Unterkunft abgeschlossen sein, damit die Summe aller Stornierungskosten abgedeckt ist.

Vielfach enthält eine Reiserücktrittsversicherung gleichzeitig eine Reiseabbruchversicherung. In diesem Fall ersetzt der Versicherer die Kosten für den aufgrund einer vorzeitigen Abreise nicht in Anspruch genommenen Teil der Reise oder, falls es während der ersten Reisetage zu einem Abbruch kommt, unter Umständen auch alle angefallenen Kosten für die Reise. Kosten, die durch eine unplanmäßige Verlängerung der Reise entstehen, zählen ebenfalls häufig zum Leistungsumfang der Reiserücktrittsversicherung.